Aktionen

Das Grüne Klassenzimmer

Das „grüne Klassenzimmer“ erblüht Dank immenser Unterstützung zu einer Wohlfühl- Oase.

Großen Dank geht an Dr. Hennig ( Leitung und Koordination des Ford Freiwilligen Programm “Community Involvement“ und der Ford Volunteers beim globalen Ford Freiwilligen Monat“ Global Caring Month). Ohne diese immense Unterstützung wäre das Projekt kaum umsetzbar gewesen. Ebenso danken wir Frau Viktoria Hollmann ( dipl. Agraringenieurin/ Dipl-Ing.Agr. &Koordinatorin der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e.V. für NRW),  die unermüdlich mit geplant und gestaltet hat. Wir danken ganz besonders den beiden hervorragenden Projektteams von Ford, die einen unvergleichlichen Arbeitseinsatz gezeigt haben, außerdem der Bürgerstiftung Köln und dem gesamten Projekt Team der Schule ( D. Deters, K. Diallo: Entwicklung und Koordination, K. Berger u. B. Katsole: Garten AGs und immenser Klasseneinsatz, Kurt Ramazan für seinen mutigen Baggereinsatz, Hr. Pittscheidt für sein technisches Know How und Unterstützung, Herr Bercks mit seiner Klasse für die technische Umsetzung der Sitzgelegenheiten und der Skulpturen, Frau von Mengden: Planung und Koordination des wunderbaren leckeren Menüs). Ein weiterer Dank gilt dem gesamten Kollegium, die zwei Tage einen immensen Lärm mit Bravour ausgehalten haben. Auch allen KollegInnen die spontan noch mitgeholfen haben und keinen Einsatz scheuten. Danke an sämtliche beteiligte Klassen, Klasse 9a von Maja Zaar, die noch spontan mit unermüdlichen Eifer selbst im Regen mitgewirkt haben, die Klassen von Frau Vazquez und Frau Sati, die sogar ihren Klassenraum verlassen haben, um für das Projekt Platz zu schaffen. Den KollegInnen, die spontan unterstützt haben, dass beinahe die gesamte Schule mit in Bewegung war. Allen einen großen DANK!

Es hat sich gezeigt, „Gemeinsam können wir viel bewegen“.

 

 

 

 

 

Gemeinsam sind wir stark!

Seit 2 Jahren versuchen wir unsere Schule zu einer grünen Oase werden zu lassen und haben Dank der intensiven Unterstützung der Universität zu Köln mit Dipl.-Ing. agrar Victoria Hollmann  und Dr Hennig von der Ford Foundation und seinen aktiven  Volunteers den Anfang einer blühenden kleinen Oase geschaffen.

Ebenfalls konnten wir bei dem Projekt   „Rheinstart“ mitmachen und haben durch unser gemeinsames schulisches  Engagement und prominente Unterstützung sogar einen Unterstützungsbetrag für unseren Garten gewonnen.

Gentleman setzte sich für unsere Schule ein und wir danken ihm sehr für seinen Einsatz. Hier könnt Ihr das Motivationsvideo sehen und das er sich mit uns über den Gewinn und unser Dankesposter gefreut hat. Passend zu seinem Lied

„Der Garten“.

Euer Garten Team

 

Herzlichen Glückwunsch!

Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen haben im Dezember 2020 einen HipHop Song eingeübt, diesen aufgenommen, eingeschickt und nun (März 2021) den zweiten Platz belegt.

Ein sehr cooler Song! Wer mehr wissen möchte, kann hier gucken, lesen und hören.

Mein Lieblingsbuch

Gemeinsames Leseprojekt von Run and Ride for Reading mit den Leseclubs der Adolph Kolping Schule und des Schiller Gymnasiums

BookIT -> https://m.youtube.com/channel/UC832v6e87WJj8nzGvqGaW3g

Mein Lieblingsbuch:

Wir Schülerinnen und Schüler der Leseclubs der Adolph Kolping Schule (10b) und des Schiller Gymnasiums haben Prominenten unsere Lieblingsbücher vorgestellt.

Ausschlaggebend war eine Literaturaufgabe in unserem Deutschunterricht,  wo wir eine Buchpräsentation zu einem von uns ausgewählten Buch schreiben sollten. So haben wir die interessanten Bücher in unserem  Leseclub entdeckt. Ein Buch wurde uns z.B. vorgeschlagen, welches als preisverdächtig vorgestellt wurde und tatsächlich auch den Jugendliteraturpreis 2020 bekommen hat. Das Buch über einen Jugendlichen, Edward Moon, dem eine große Ungerechtigkeit wiederfahren ist.

Gemeinsam mit dem Regisseur Philipp Lutz  von Lutzfilm Koeln, haben wir im Odeon Kino über mehrere Tage das Literaturprojekt mit Prominenten durchgeführt, u.a. mit Henning Krautmacher, Annette Frier, Anke Engelke, Janine Kunze, Tatort Kommissar Dietmar Baer, den TV Moderatoren Shary Reeves und Uli Potofski, den  Youtube Stars Jonas Ems, Damian Hardung und Jacob Beautemps, mit dem Kabarettist Herr Schröder und dem Politiker Wolfgang Bosbach und ihnen unsere Lieblingsbücher vorgestellt.

Vor den Gesprächen haben wir uns intensiv mit den Büchern beschäftigt und natürlich auch mit unseren Gesprächspartnern. In den Gesprächen bemerkten wir die Begeisterung der Prominenten und dass sie sich auch für unsere Themen interessierten. Durch das Vorlesen einer besonderen Stelle in unserem Lieblingsbuch konnten wir sie für unser Buch begeistern. Es scheint so für uns, dass Bücher tatsächlich immer wieder verbinden und die Themen immer aktueller sind denn je. Die Themen waren breit gefächert:

 Durch Themen wie Gleichberechtigung, Todesstrafe, Chancengleichheit, Angst und Aggressionen, Emanzipation, Rassismus, Träume und Illusionen, Cyber World, Liebe und Freundschaft, Mut und Idealismus waren die Gespräche aufregend und unglaublich bereichernd.

Wir hoffen, dass sie auch Euch zum Lesen anregen und wir Euch begeistern können.

Ihr könnt auf Facebook unsere Gespräche verfolgen, die Buchtitel einsehen und die Dialoge mit den Prominenten anschauen.

Wenn Ihr noch Fragen zu den Büchern habt, schreibt uns doch auf Facebook an, wir antworten auch.

Schau doch mal rein und BOOK IT.

Eure Klasse 10b

Um das ganze Video zu sehen, klicke hier.

 

 

Besuch des Schülerlabors ELKE in der UNI KOELN!

Besuch des Schülerlabors  ELKE im Institut für Chemiedidaktik zum Thema „Schülerreporter im Labor“ am 20.12.19

Gibt es verschiedene Kreidesorten? Ist Plastik etwa nicht gleich Plastik? Warum verändert Rotkohl seine Farbe? Und warum heizt sich Metall in der Sonne auf, Kunststoff aber nicht?

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien machten sich die VK4, 5 und 6 auf den Weg in das Schülerlabor Elke der Universität Köln, um diese und ähnliche Fragen zu klären. Nach einer kurzen Sicherheitsbelehrung konnten die Schüler*innen vielfältige chemische Experimente zu unterschiedlichsten Themen, wie beispielsweise der Reinigung von Schmutzwasser oder der Zusammensetzung verschiedener Farbstoffe, durchführen. Einer der Höhepunkte war die Herstellung einer Handcreme, die die Schüler*innen auch mit nach Hause nehmen konnten.

Sowohl bei der Durchführung der Versuche als auch bei der Auswertung der experimentellen Ergebnisse  wurden die Jugendlichen von Chemiestudent*innen unterstützt. Aufgrund der individuellen Betreuung in Kleingruppen konnten die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Schüler*innen berücksichtigt werden, so dass auch komplexe Themen, wie die Dichte von verschiedenen Sorten Plastik bzw. Cola, geklärt werden konnten.

Zum Abschluss nahmen die Schüler*innen verschiedene Potcasts auf, in denen sie die durchgeführten Experimente zu den oben genannten Fragestellungen erläuterten. Fazit: Motivierende Experimente, kurzweiliger Unterricht, großer Lernzuwachs und begeisterte Schüler*innen.

Känguru-Wettbewerb

Am 21. März nahmen 35 Schülerinnen und Schüler der Adolph-Kolping Schule am Känguru-Mathematikwettbewerb teil. Mit großem Eifer knobelten sie über den Aufgaben. Als Belohnung gab es für die Teilnehmer nach den Osterferien Urkunden und kleine Sachpreise und die Erkenntnis das Denksport auch Spaß macht.

Besuch in der Museumsschule

Am 5.4. war die Vorbereitungsklasse 2 (Adolph-Kolping-Schule) in der Museumsschule. Das Thema lautete: „Exile is a hard job“ und dieser Satz wurde von den Schülern in ihren eigenen  verschiedenen Muttersprachen auf Plakate geschrieben. Danach wurde das Gleiche mit Wasser, daher nur eine begrenzte Zeit sichtbar, auf den Vorplatz des Museums gepinselt, damit vielleicht auch Passanten sich damit auseinandersetzen. Beim Besuch der Ausstellung von Nil Yalter fanden die Schüler vieles, was sie selbst erfahren und erlebt hatten, aber auch Anregungen zum weiteren Nachdenken.  

    Die Gewinner des Vorlese-Wettbewerbes besuchen die Mayersche Buchhandlung

 

Am Bundesweiten Vorlesetag im November fand in den Vorbereitungsklassen ein Vorlesewettbewerb statt. Gemeinsam bewerteten Lehrer und Schüler Tempo, Betonung und Aussprache.
Die Gewinner wurden mit einem Buchgutschein prämiert, den sie heute in der Buchhandlung einlösen durften.
Der Besuch einer so großen Buchhandlung wie der Mayerschen war für viele der erste dieser Art.
Neugierig erkundeten die Schülerinnen und Schüler die einzelnen Abteilungen, nahmen sowohl Romane als auch Sachbücher in die Hand, blätterten, guckten, lasen, legten wieder weg und nahmen ein neues Buch zur Hand.
Nach einer individuellen Beratung durften die Schüler schließlich selbst entscheiden, welches Buch sie mit nach Hause nehmen wollten.

 

 

Abenteuerhalle Kalk

Am 12.11.2018 hatten die SchülerInnen der Klassen VK5 und VK 3 die Möglichkeit,  kostenlos die Abenteuerhalle Kalk zu nutzen. Es stand ein Trainer zur Verfügung, der den SchülerInnen Tricks und Kniffe auf dem Skateboard, Scooter und BMX-Rad zeigte. Alle hatten viel Spaß beim Durchfahren des fast 1000 qm großen Rampenparcours.

Atelierbesuch mit der VK2

Am 09.11.2018 besuchten die SchülerInnen der Klasse VK2 das Atelier der Bildhauerin Viviana Meretta in Köln-Kalk und erlernten erste Techniken der Steinbearbeitung.

Alle waren mit großer Begeisterung bei der Sache und hatten viel Spaß bei der Benutzung der unbekannten Werkzeuge und der Bearbeitung des ungewöhnlichen Materials. Ab Februar 2019 wird die Künstlerin regelmäßig in die Schule kommen und mit der Klasse Skulptur anfertigen, die dann in einem Skulpturengarten auf dem Schulhof ausgestellt werden.

Zirkus-Wochenende mit dem Spielzirkus

 
Im Oktober war die Adolph-Kolping-Schule bereits zum zweiten Mal an der Gestaltung eines Zirkus-Wochenendes in Chorweiler beteiligt.
 
In Räumen der Waldorfschule und des Chorweiler Canyons wurde eine bunte Schülerschar von Zirkusleuten des Kölner Spielezirkus und Pädagogen der teilnehmenden Schulen betreut.
Die Kinder durften sich drei Tage lang an den verschiedensten artistischen Übungen versuchen, sich im Jonglieren üben und sich sogar an Feuertricks herantrauen.
Dass sie dann abends nicht nach Hause mussten, sondern vor Ort gemeinsam übernachten durften, war für viele natürlich ein besonderes Highlight.
Es war schön zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler bereits in der kurzen Zeit über sich selbst hinauswuchsen, an Selbstbewusstsein gewannen und gleichzeitig lernten sich gegenseitig zu helfen und zusammenzuarbeiten.
Das Gelernte konnten sie am Sonntag dann voller Stolz dem begeisterten Publikum aus Lehrern, Eltern und Geschwistern vorführen.
 

Vernissage im Rahmen des Fotowettbewerbes MülheimArt 2018

15 Schülerinnen und Schüler unserer Vorbereitungsklassen nahmen im Sommer am Fotowettbewerb MülheimArt 2018 unter dem Motto „Love Life – Keep Moving“ teil. Mit Kamera und guter Laune ausgerüstet durchstreiften sie den Stadtteil und hielten ihre Eindrücke in Bildern fest.
Am Dienstag war es jetzt endlich soweit. Die Ergebnisse des Wettbewerbes wurden im Bezirksrathaus der Öffentlichkeit präsentiert.
Voller Stolz entdeckten die Schüler ihre Werke und freuten sich über die vielen positiven Reaktionen.
Das Bild „Der Sprung“ wurde als eines der besten Fotos ausgezeichnet.

      

Besuch der Museumsschule im Museum Ludwig 10.10.2018

Beim heutigen Besuch der Museumsschule stand die Skulptur „Frau mit Umhängetasche“ von Duane Hanson im Vordergrund. Nach einer kleinen Führung durch die Ausstellung, bei der es vor allem um Perfomance-Kunst ging, stellten die Schüler und Schülerinnen sich selbst als lebende Kunstwerke angelehnt an die Skulptur von D. Hanson im Museum auf und beobachteten mit großer Freude die Reaktionen der Museumsbesucher. In einer weiteren Aktion malten sie auf dem Museumsvorplatz ihre Schatten mit Wasser auf den Boden und kamen so mit Passanten über ihre Kunstaktion ins Gespräch.

 
 

   

Ein Tag in der Museumsschule – Museum Ludwig

Angefangen hat der Tag mit einer tollen Führung durch das Museum. Im Fokus lagen die Bilder des spanischen Künstlers Pablo Picasso.

Die Schüler und Schülerinnen durften einmal in die Rolle des Harlekins schlüpfen, um ein Gefühl für das Bild und die Intention des Künstlers zu bekommen.

 

Wir durften viele tolle Werke betrachten. Zuletzt standen wir vor dem Werk: „Frau mit Artischocke“ von Pablo Picasso und diskutierten unsere Eindrücke. In der Musueumswerkstatt durften die Kinder dann selbst tätig werden.

   

 

Karneval 2018

no images were found

 

no images were found

Pizza backen mit der VK2: Die eigene Pizza in Hauswirtschaft backen!

no images were found

 

Im Jumphouse mit der VK2, VK1 und VK3

Die Studentinnen der Service Learning Kooperation der Uni zu Köln und das Unternehmen Ford haben den Ausflug ins Jumphouse ermöglicht. Die Schülerinnen und Schüler der AKS hatten großen Spaß beim Springen, Balancieren und Toben. Danke dafür.

 

Kalker Rapsong: Schüler nehmen eigenen Song auf

Kalk –(sf). „51103/ Die Kings von Kapelle und Kalk Post/ 51103/ Die größten Kings aus Köln-Ost“: Mit voller Inbrunst rappen die Schüler der Klasse 7a der Adolph-Kolping-Schule diese Songzeilen ins Mikrofon.

[Foto aufgrund der DSGO entfernt]

Es ist der Refrain eines Hip-Hop-Songs, den die Siebtklässler selbst geschrieben haben. Schon bald wird der Song für die Ewigkeit auf CD festgehalten sein, denn die Siebtklässler durften ihr eigenes Werk zusammen mit einem Musikproduzenten in einem professionellen Tonstudio aufnehmen.
Dafür sind die Schüler gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Sinja Schwuchow und Musiklehrer David Schneider nach Ehrenfeld gefahren, wo sich das Frequenz Freiheit Studio befindet. Dort haben sich die Mädchen und Jungen für einen Tag niedergelassen, um ihren Song aufzunehmen. Die Idee dazu hatte die Klasse, nachdem sie in einer Schullektüre Parallelen zu ihrem Stadtteil Kalk festgestellt hatte. „Daraufhin haben wir beschlossen, daraus eine Hip-Hop-Nummer zu machen, die unseren Stadtteil Kalk beschreibt“, sagt Alend (15).
In dem Song rappen die Schüler der Adolph-Kolping-Schule vom Alltag in ihrem Veedel. Schonungslos, realistisch und trotzdem liebevoll beschreiben sie ihr Leben zwischen Stadtautobahn, Kapelle und Abenteuerhalle: „Die Hauptstraße ist mein Revier/ Das harte Pflaster auf dem ich regier`/ Hier in dem Viertel kenn ich mich aus/ Kapelle, Post, Markt, Krankenhaus“.
„Kalk ist eine Gemeinschaft, man kennt hier jeden. Wir wollen zeigen, dass wir stolz sind, in Kalk zu leben“, sagt Alend. Mit der Aufnahme ihres Songs in einem professionellen Studio ist für Alend und seine Klassenkameraden ein Traum in Erfüllung gegangen: „Das ist echt cool, man ist ja schließlich nicht jeden Tag in einem Tonstudio“, meint Alend.
Ermöglicht wurde das Projekt dank finanzieller Unterstützung durch das Care-Projekt Kiwi, über das die Schüler 400 Euro zur Produktion des Hip-Hop-Songs erhalten haben. Mit der Aufnahme im Tonstudio ist das Projekt allerdings noch lange nicht abgeschlossen. Geplant ist der Dreh eines Musikvideos, zudem wollen die Siebtklässler mit dem Erlös aus dem Verkauf der CD bedürftige Kinder an ihrer Schule unterstützen. Zudem soll der Song Unterrichtsinhalt in den Internationalen Flüchtlingsklassen der Adolph-Kolping-Schule werden und dazu beitragen, den interkulturellen Dialog zu fördern und den Schülern dieser Klasse Spaß an der deutschen Sprache zu vermitteln.

– Quelle: https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/29420290 ©2018

Kalker Rap: Hauptschüler nehmen eigenen Song auf

Weihnachtsbasar

Auch dieses Jahr war unser Weihnachtsbasar ein großer Erfolg! Die Schüler präsentierten ihren Eltern, Freunden und Lehrern mit viel Liebe und guter Laune ihre Arbeiten aus der Projektwoche. Vom selbstgebastelten Schmuck, dem Puppentheater, einer Tanzaufführung  und den unzähligen Leckereien war alles dabei!

 

Vielen Dank!

 

 

Ausflug ins Phantasia-Land

Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a, 7b und 8a besuchten bei schönstem Wetter gemeinsam das Phantasialand – und genossen es!

 

kick off-Veranstaltung 2017